naculina

ROSMARIN-KARTOFFELBRÖTCHEN

Knusprige Brötchen mit leichtem Rosmarinaroma. Durch die Kartoffeln wird die Krume besonders saftig und weich.

Dieses Rezept kommt bewusst mit wenig Hefe aus. Die Ruhezeiten des Teiges verlängern sich dadurch. Die längere Teigführung wirkt sich positiv auf den Geschmack aus und sorgt dafür, dass die Brötchen länger frisch bleiben. Die Ruhezeiten sind auf eine Raumtemperatur von 20 bis 21 Grad ausgelegt. Bei wärmeren oder kälteren Temperaturen verändern sich die Ruhezeiten dementsprechend.

 

ZUTATEN – für sechs Brötchen

500 g Weizenmehl Typ 1050

250 ml kaltes Wasser

200 g Kartoffeln

2 Zweige Rosmarin

5 g Hefe

1 TL Salz

ZUBEREITUNG

 

Schäle die Kartoffeln und schneide sie in 1 cm dicke Scheiben. Koche sie anschließend für 10 Minuten. Nimm die Kartoffeln aus dem Wasser und lasse sie ein paar Minuten ausdampfen. Gib sie anschließend durch eine Kartoffelpresse oder zerdrücke sie mit Hilfe einer Gabel. Lasse das Püree nun vollständig abkühlen

Gib das kalte Wasser in eine Rührschüssel und löse die Hefe darin auf. Rühre nun 150 Gramm des abgekühlten Kartoffelpürees ein. Entferne die Rosmarinnadel von den Zweigen, schneide sie in kleine Stücke und mische sie unter das Kartoffelwasser. Füge anschließend das Mehl und das Salz hinzu und verarbeite die Zutaten mehrere Minuten zu einem glatten Teig. Das beste Ergebnis erziehlst du mit einer Küchenmaschine und Knethaken.

Lasse den Teig nun für ca. drei Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur ruhen. Der Teig sollte sich verdoppelt haben und nach oben wölben. Verarbeite den Teig weiter noch bevor die Teigwölbung wieder nachlässt.

Nimm den Teig aus der Schüssel und knete ihn nochmal kurz durch. Teile ihn anschließend in 12 Portionen mit je 75 Gramm. Forme nun runde Brötchen aus den Teiglingen. Gib Backpapier auf ein Backblech und bestreue es mit etwas Mehl. Lege anschließend die Brötchen mit ausreichend Abstand darauf. Lasse sie nun abgedeckt für zwei Stunden bei Raumtemperatur ruhen. Zum Abdecken eignen sich zum Beispiel kleine Schüsseln. Sie sollten jedoch so groß sein, dass die Brötchen beim Aufgehen nicht daran haften.

Backe die Brötchen anschließend bei 220 Grad (wenn vorhanden mit Dampffunktion) im vorgeheizten Backofen. Reduziere die Ofentemperatur nach fünf Minuten auf 190 Grad und backe die Brötchen für weitere 15 Minuten.

Pin It on Pinterest